All-IP

Ihr Sprungbrett in die Zukunft der Kommunikation

„Es ist eine der größten Herausforderungen seit der Digitalisierung des Telefonnetzes: Die Umstellung auf All-IP. Wir helfen Ihnen gerne dabei!“

Die Umstellung von Analog- und ISDN-Anschlüssen auf All-IP-Kommunikation ist bereits in vollem Gange und zumindest die Deutsche Telekom hat als definitiven Termin für die Abschaltung der ISDN-Technik Ende 2018 vorgegeben.

Für viele Unternehmen bedeutet das einen kurzfristigen Handlungs-
bedarf, um die blanke technische Erreichbarkeit und Funktionalität von Telefon, Fax, Brandmelder, Aufzugnotruf, EC-Cash-Terminals, Frankiermaschine, etc. zu gewährleisten.

Gleichzeitig bietet die Umstellung aber auch eine sehr große Chance, Ihren Kundenservice, Ihre in- und externe Kommunikation und Ihre Arbeitsabläufe enorm zu verbessern. Nutzen Sie die volle All-IP-Power und ihre wichtigsten Vorteile:

 

  • Einheitliche Infrastruktur: Wartung, Updates, Störungsbehebung und Reporting werden vereinfacht.
  • Geringere Anschlussgebühren: statt ca. 200 Euro pro PMX ca. 3 Euro pro IP-Sprachkanal!
  • Kostenfreie interne Gespräche: auch zwischen weit entfernten Standorten.

 

Alte ISDN-Anschlüsse werden nach 2018 nicht mehr funktionieren. Handeln Sie jetzt!

Alle Vorteile von All-IP auf einen Blick

  • Ortsunabhängige Erreichbarkeit von jedem Arbeitsplatz weltweit per
    IP-Telefon (z.B. Softphone)
  • Flexible Nutzung von einzelnen Sprachkanälen (keine 2er- oder 30-er-Schritte mehr nötig), einfaches Hinzu- oder Abbuchen von Sprachkanälen jederzeit möglich
  • Nahtlose Integration von Collaboration-Lösungen (effektivere
    Zusammenarbeit, Einsparung von Reisekosten)
  • Einzurichtende Geschäftsprozesse Ihres Kundendialogs
  • Integration von Home-Office und mobilen Mitarbeitern (Motivation,
    Kostenersparnis, …)
  • Betrieb einer einheitlichen Multi-/Omnichannel-Plattform für alle Kommunikations- und Datenkanäle (Telefon, Fax, E-Mail, Chat, Social Media, WhatsApp, interne Systeme und Datenbanken, z.B. CRM, ERP, Audio-/Video-Konferenzen, Web-Collaboration, u.v.m.)
  • Einführung mobiler Lösungen für den Kundenservice (Mobile Apps, visuelle IVR, Self Service-Portale, Service-Avatar), u.a. als Self-Service für Standardanfragen, dadurch weniger Gesprächsvolumen und weniger Wartezeit am Telefon und darüberhinaus mehr Ressourcen für individuelle und komplexe Anliegen und SOGAR MEHR Kontakte
  • Nutzung von sehr leistungsfähigen IP-Endgeräten mit großem Funktionsumfang, die vollständig im Unternehmensnetzwerk integriert sind
  • Dienste und Services als Cloudlösung, Hosting und Administration durch spezialisierte Anbieter (Einsparung von internen Ressourcen für Betrieb, Wartung, Updates, u.a., Kosteneinsparung durch Pay-per-Use-Modelle, geringes bis gar kein Investment nötig)

Wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrer Kommunikationsinfrastruktur 2.0 auf Basis eines einheitlichen IP-Netzes. Wir stehen Ihnen jederzeit sehr gerne für eine kostenfreie Erstberatung inklusive einer Bestandsaufnahme und einer Lösungsempfehlung zur Verfügung!

All-IP Wechsel in 4 einfachen Schritten

Spezialisierte Anbieter wie das Team der BERICON begleiten Sie auf dem gesamten Weg der Umstellung, angefangen von der Bestandsaufnahme und Planung bis zur Installation und langfristigem Betrieb Ihrer All-IP-Kommunikationslösung.

1 – Bestandsaufnahme und Analyse der IST-Situation

Technische Infrastruktur, Übersicht der Rufnummern und Anschlüsse, TK-/ACD-Anlage, Inventar der Endgeräte und deren IP-Fähigkeit, Kündigungsfristen, verfügbare Bandbreite, QoS, Prozesse im Kundendialog

2 – Bedarfsplanung und Konzepterstellung

Benötigte Sprachkanäle und gesamte Bandbreite, QoS, Datenschutz und –sicherheit, Anforderungen und Funktionen der in- und externen Kommunikation und des Kundenservices, Einbindung der Anwender, Anforderungen an das Reporting und Controlling, Anbindung aller benötigten Endgeräte, „sanfter“ Migrationsplan pro Standort

3 – Realisierung, Installation und Integration

Abstimmung der Schaltungs- und Portierungstermine, Parallelbetrieb, temporäre Rufnummern, Schulung der Administratoren und Anwender, Testläufe

4 – Langfristige Überwachung, Administration und Optimierung
Netzwerküberwachung, Erreichbarkeit der Telefonanschlüsse und Rufnummern, Kostenüberwachung und –reduzierung, schnelle Störungsbehebung, neue Anforderungen auf Umsetzbarkeit prüfen und einführen, Updates und Upgrades steuern